Open uri20161117 10 1chvqv7?ixlib=rails 3.0

Sina-Christin Wilk

Journalistin, Redakteurin, Texterin in Osnabrück

Location icon Germany

Studium der Literaturwissenschaften und Ev. Theologie, derzeit Weiterqualifikation zur Fachjournalistin mit dem Schwerpunkt Kultur. Schon vor dem Studium manifestierte sich ihr Faible für kulturelle Themen, weshalb sie sich entschied, ihre Leidenschaft insbesondere für Theater und Literatur mit dem beruflichen Ziel zu Schreiben zu verbinden. Als Freiberuflerin ist sie daher seit 2014 als Journalistin und Redakteurin vorrangig für dieses Ressort tätig, schreibt aber auch in Kundenauftrag diverse - teils außerjournalistische - Textarten für Blogs, Social Media, Landingpages, Factsheets etc.

Portfolio
Noz
Rosenplatzschüler pflanzen Blumen auf dem Johannisfriedhof

Seit einigen Jahren findet auf dem Johannisfriedhof und dem Hasefriedhof unter dem Titel „Neues Leben zwischen alten Gräbern" ein vielseitiges Kulturprogramm statt. Beide Friedhöfe sind nicht mehr im Betrieb und werden als Parkanlagen genutzt. Der Besuch zeigt: Der Johannisfriedhof sorgt für ein einzigartiges Lernerlebnis - nicht nur für Kinder.

Noz
Neue Städtebotschafter stellen sich in Osnabrück vor

Wer sind die Städtebotschafter im Osnabrücker Rathaus und was bewegt sie? Wer sich mit den fünf „Neuen" beschäftigt, erfährt, dass sie eine gemeinsame Motivation und Zielsetzung verfolgen: Sie zeigen sich offen und hungrig auf neue Erfahrungen, und wollen vor allem eins: Grenzen überwinden, Beziehungen stärken.

Noz
AG Behindertenhilfe bietet inklusiven Tag auf Laga Bad Iburg

Seit 1992 wird jährlich am 5. Mai der europäische Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung begangen. Ähnlich lange veranstalten die Einrichtungen der Behindertenhilfe in Stadt und Landkreis Osnabrück einen inklusiven Aktionstag für Kinder. Das Motto 2018: Kinder einer Welt - Teilhabe Ma(h)l anders.

Noz
Mit der Dampflok von Lengerich zur Laga in Bad Iburg

Willkomen in Bad Iburg: Die 78468 der Eisenbahn-Tradition Lengerich ist mit ihrem Zug in Bad Iburg angekommen. Zustand und Anmutung des Bahnhofsgeländes wären sicher noch optimierbar, das ist allerdings eine andere Geschichte. Fotos: Wilk Bad Iburg/Lengerich. Fauchend rollt die 78.468 in den Bad Iburger Bahnhof ein und kommt langsam zum Stehen.

Noz
„Lieder zur Nacht" in Hasberger Gedenkstätte

Hasbergen. Was bleibt, wenn es dunkel wird? In ihrer aktuellen Ausstellung „Lieder zur Nacht" geht die Künstlerin Renate Hansen dieser Frage gleich in mehrfacher Weise nach. In den Räumlichkeiten der NS-Gedenkstätte Augustaschacht setzt sie ihre Arbeiten in einen unmittelbaren Kontext, den sich Besucher individuell annähern sollen. Im Werkstattgespräch lud Hansen zum Austausch ein.

Noz
Jahrhundertealte Tradition in Borgloh

Hilter. Auch wenn Traditionen einem Wandel unterliegen, werden sie vielerorts gepflegt. In Borgloh ist die „Guter-Montag-Prozession" fester Bestandteil des Gemeindelebens. Die St. Pankratius Kirche lädt jedes Jahr am Montag nach dem Dreifaltigkeitssonntag zur gemeinsamen Eucharistiefeier und anschließenden Gang des Prozessionswegs. Seit wann genau die Guter-Montag-Prozession begangen wird, ist nicht bekannt.

Noz
Werke von Elisabeth Pawils im Ruller Haus

„Die Farben machen auf der Leinwand, was sie wollen", sagt Elisabeth Pawils, deren Werke jetzt im Ruller Haus zu sehen sind. Foto: Sina-Christin Wilk siwi Wallenhorst. „Im Ruller Haus wollen wir Künstler abbilden, die vor Ort arbeiten", so Elisabeth Lumme, Leiterin des Projektraums Kunst und Geschäftsführerin am Ruller Haus.

Noz
Triebfahrzeugführerin fährt mit Herzblut für Eurobahn

Nicht immer ist der Wiedereinstieg ins Berufsleben einfach. Yvonne Held entschied sich für eine Weiterqualifikation zur Triebfahrzeugführerin. Sie brachte ein intensives Jahr hinter sich und fand dank Arbeitsagentur und Eurobahn ihren Weg. Seit März führt sie mit großer Leidenschaft die RB 61 und den RE78.

Noz
John von Düffel liest in Bad Iburg aus „Klassenbuch"

siwi Bad Iburg. „Literatur Live" lautet der Name einer Lesungsreihe, die von engagierten Schülern im Rahmen der Arbeitsgemeinschaft Literaturlabor ins Leben gerufen wurde. Über Kontakte zum Dumont-Verlag und zum Frankfurter Literaturhaus ist ein eigenes Format entstanden. Für die sechste Ausgabe konnte John von Düffel gewonnen werden, der in der zur Lounge umgestalteten Cafeteria im Gymnasium Bad Iburg (GBI) aus seinem Roman „Klassenbuch" las.

Facebook icon